Dating für Homosexuelle – wie in Gay-Bars die subtile Körpersprache Ihr Liebesleben beeinflusst

In unserer überwiegend heterosexuell geprägten Welt ist die Auswahl an homosexuellen Männern und Frauen, die auf Partnersuche sind, signifikant kleiner als dies der Fall für Heterosexuelle ist. Umso wichtiger und bedeutender ist es also für Homosexuelle, dass sie die Körpersprache ihres Gegenübers richtig interpretieren und – wichtiger noch – dass sie selbst die richtigen Zeichen und Signale setzen. Zu allem Überfluss kommt es hierbei aber nicht nur auf das ‘wie’, sondern auch auf das ‘wann’ und das ‘wo’ an. Ist man(n) also im Begriff den ersten Kontakt, den ersten Flirt, die erste Unterhaltung aufzubauen so unterscheidet sich dies allerdings in einer Bar grundsätzlich von einer alltäglichen SItuation oder einem öffentlichem Ort. Einerseits ist es in Bars oftmals eher etwas dunkler bei gedämmtem Licht, was dazu führen kann, dass kleine Symbole und Zeichen der eigenen Körpersprache beim Gegenüber nicht wahrgenommen werden können. So kann der aufrichtige Blick oder das nette Lächeln schlichtweg in der Dunkelheit untergehen. Andererseits sind aufgrund des oftmals hohen Geräuschpegels in Bars und Clubs genau diese kleinen Zeichen von außerordentlicher Bedeutung, da eine flüssige und lang anhaltende Konversation nicht immer so einfach möglich ist. Damit also der perfekte Flirt zu Stande kommt (oder am Leben bleibt) genügt es nicht nur auf sein Gegenüber einzugehen, seine Gesten und Blicke zu analysieren, sondern man sollte seine eigene Mimik, Körpersprache und Bewegungen immer unter Kontrolle haben. Zum richtigen Zeitpunkt die richtige Bewegung mit dem richtigen Blick ist häufig schon der erste Schritt für die zweite Verabredung. Aber nicht nur, wenn es um die hoffentlich lange Bindung geht, sonder auch für die kurze Affäre ist die richtige Interpretation (und die richtige Anwendung) der Körpersprache enorm wichtig. Da ein Großteil unserer Kommunikation ohnehin nonverbal abläuft, sollte man also auch in einer Bar seine Signale bewusst so aussenden, dass es dem Gegenüber zu jedem Zeitpunkt eindeutig klar wird, was man will und was nicht.